Verkehr

Arbon hat seit 1993 einen Autobahnzubringer zur A1. Dadurch wurde Arbon verkehrstechnisch besser erschlossen, vor allem Richtung St. Gallen – Zürich und ins Rheintal, davor führte nur eine kurvenreiche Kantonsstrasse nach St. Gallen. Der Bahnhof SBB und der Busbahnhof mit dem Schnellbus nach St. Gallen sind direkt neben unseren Siedlungen.

Mit den Zügen der Seelinie (Rorschach – Romanshorn – Kreuzlingen) ist Arbon im Halbstundentakt mit den Schnellzugbahnhöfen Romanshorn und Rorschach verbunden.

Die Fähre von Romanshorn nach Friedrichshafen bringt eine ideale Verbindung für Reisende aus dem Bayrischen Raum in die Schweiz und umgekehrt.

Eher für touristische Zwecke ist der Schiffsverkehr der Weissen Flotte auf dem Bodensee (auch nach Deutschland) in den Sommermonaten.

Moehl Museum

Bodensee

Schulen, Kindergärten und Kinderkrippen

Schulen, Kindergärten und Kinderkrippe befinden sich in nächster Nähe. St. Gallen erreicht man mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in weniger als einer halben Stunde.

Einkaufen

Die Gebiete rund um unsere Siedlungen sind bestens versorgt. Direkt nebenan liegt das Hamel-Gebäude mit Post, Cafeteria und weiteren Läden. Zudem liegt das Einkaufszentrum Novaseta mit vielen weiteren Einkaufsmöglichkeiten unmittelbar daneben.

Radfahren Bodensee

Arbon by Night

Freizeit

Bekannt ist Arbon für sein Freibad, die «Badi», die in den 1990er-Jahren grundlegend erneuert wurde. Sie bietet neben direktem Zugang zum Bodensee auch beheizte Becken mit 50 m-Schwimmbahnen, eine Riesenrutschbahn und einen 10 m-Sprungturm.

Daneben gibt es in Arbon aber noch mehrere andere Freizeitmöglichkeiten, wie die Seepromenade mit Schlosspark, das Strandbad (ein bemerkenswertes Bad der frühen Moderne im Stil des Neuen Bauens) und den Philosophenweg, einen Spazier- und Radweg dem Bodenseeufer entlang bis nach Egnach. Dort sind auch noch letzte bewaldete Gebiete zu finden, wie das Seemoosholz.